Von der Nachfolgerin zur Chefin

Endlich! Die Unternehmensnachfolge ist erfolgreich über die Bühne gegangen und der Chefsessel ist nun Deiner. Und trotzdem bildet sich ein Gefühl von Unbehagen in deiner Magengegend, das sich dann durch den ganzen Körper schleicht. Dabei wolltest Du das unbedingt. Oder doch nicht? Die Unsicherheit scheint Dich aufzufressen. Vielleicht ist es nur die Angst vor dem Unbekannten, auf einmal tatsächlich für alles verantwortlich zu sein. Die Erwartungen anderer erfüllen zu müssen und Du weißt heute noch nicht, ob Du sie wirklich alle erfüllen kannst. 

Befreie Dich von diesen Gedanken. Jedem wirst Du es sowieso nicht recht machen können. Jetzt erstmal zählst nur Du.

Aus meiner Sicht gibt es vier wesentliche Schritte, die Dir auf dem Weg zur Stärkung in Deine Unternehmerinnenrolle helfen.

  • Klares Commitment: Entscheide, dass Du für Dich Chefin sein möchtest. Klingt banal, lässt Dich aber in schwierigeren Zeiten durchhalten. Sieh es als bewusste Entscheidung, die Du jeden Tag aufs Neue für Dich treffen solltest, denn Chefin eines Unternehmens zu sein ist eine andere Form zu Denken, zu Handeln und zu Leben. 
  • Klare Vision und ein klares Ziel: Nur wenn Du ein klares Ziel für Dein Unternehmen oder Deine Abteilung hast und es auch kommunizierst, werden Dir die Menschen folgen. Es geht darum sich heute zu überlegen, wo willst Du mit Deinem Unternehmen oder mit Deiner Abteilung in zehn Jahren stehen. Wie sieht Dein Zielbild aus. Male es auf, beschreibe es. Idealerweise in einem Satz.
  • Lerne: Bevor Du alles veränderst was Dein Vorgänger aus Deiner Sicht schlecht gemacht hat, warte und sieh Dir an, was die Menschen in ihren Rollen machen und warum es sich auch so entwickelt hat. Versuche es erst zu verstehen und lasse die Menschen ein Vertrauensband zu Dir aufbauen. Erst dann zeichne Dein Gesamtkonzept zur Umsetzung Deiner Vision auf.
  • Entwickle Deine Führungspersönlichkeit: Dein Vorgänger unterscheidet sich mit hoher Wahrscheinlichkeit von Dir. Es geht nicht darum in dessen Fussstapfen zu treten, sondern Deinen eigenen Führungsstil für Dich zu finden, vor allem angepasst an die heutige sich extrem wandelnde und stark veränderte (Business-)Welt. Dein Stil ist gefragt.  


Zusammengefasst: Es geht um Deine bewusste Entscheidungen! 

Deine Entscheidung zu Dir als Unternehmerin, zu Deiner Unternehmensvision und die nachhaltige Entwicklung Deines Unternehmens dahin. Die Lernphase gibt Dir einerseits Zeit, Dich als Führungspersönlichkeit zu entwickeln und zu beweisen, und andererseits Deine Mitarbeiter so gut kennen zu lernen, dass Du sie dann mit Leichtigkeit auf Deinen Pfad der Veränderung mitnehmen kannst. 

Hole Dir Leichtigkeit in Dein Unternehmerinnenleben - treffe bewusste Entscheidungen. 

Deine MOTIVATORIN,

Nadja


Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Comment: